Wir fahren

Fahren in der Motorrad-Gruppe

Das Fahren in der Gruppe ist deutlich anspruchsvoller als alleine oder zu zweit zu fahren.

In den vergangenen Jahren haben wir viele Erfahrungen gesammelt. Sowohl in größeren Gruppen, als auch in kleineren Gruppen. Dabei haben sich folgende Regeln bewährt:

Vor der Fahrt

  • Es ist selbstverständlich, dass man die anderen Mitfahrer nicht unnötig warten lässt und rechtzeitig am Treffpunkt ankommt.
  • Das Motorrad ist voll getankt und in technisch einwandfreiem Zustand.
  • Wir besprechen die ungefähre Route
  • Besprechung wo Pausen gemacht werden
  • Besprechung der Reihenfolge in der Gruppe

Reihenfolge

Die Reihenfolge wird vor Fahrtbeginn festgelegt. Grundsätzlich gilt: Anfänger und weniger Geübte fahren am Anfang der Gruppe gleich hinter dem Tourguide.  Die einmal eingenommene Reihenfolge wird – auch nach Fahrtunterbrechungen  – beibehalten.

Innerhalb der Gruppe wird nicht überholt.

Versetztes Fahren

Solange die Fahrbahn und die Straßenbreite es zulässt, wird versetzt gefahren. Dadurch wird eine geschlossene Gruppe gehalten und trotzdem ausreichend Sicherheitsabstand ermöglicht. Dadurch zieht sich die Gruppe nicht so weit auseinander.
Ist Anhalten an Ampeln erforderlich, schließen die Motorräder in Zweierreihen auf, so dass die ganze Gruppe möglichst innerhalb einer Ampelphase durchfahren kann.
Um Missverständnisse zu vermeiden, fahren die Motorräder in derselben Reihenfolge nacheinander los, wie sie angehalten haben.

Verantwortung für das folgende Fahrzeug

Jeder Teilnehmer ist verantwortlich dafür, dass das ihm jeweils folgende Fahrzeug nicht verloren geht und vergewissert sich durch regelmäßige Blicke in den Rückspiegel, ob das Folgefahrzeug noch mithält.
An Abzweigungen – nach links oder rechts, bzw. wenn bei einer abknickenden Vorfahrtstraße geradeaus weiter gefahren wird – hat jeder auf das hinter ihm fahrende Fahrzeug zu achten.
Ist dieses hinter ihm, wird weiter gefahren. Andernfalls wird an der Abzweigung gewartet, bis das folgende Motorrad kommt und sieht wo es weiter geht.

Überholen

Der Tourguide achtet darauf, dass er nur dann überholt, wenn ausreichend Platz bleibt, damit wenigstens die nächste, besser auch die übernächste, Maschine mitziehen kann.
Nach dem Überholvorgang sollte der erste sofort rechts zum Straßenrand fahren, damit der hintere noch Platz zum Einscheren hat!
Grundsätzlich gilt: Niemand sollte sich zum Überholen gezwungen fühlen, jeder überholt auf eigene Verantwortung und nur dann, wenn es mit den eigenen Fahrfähigkeiten vereinbar ist !

Wir werden überholt

Wenn von hinten schnellere Einzelfahrer kommen, fährt man am sichersten, wenn man diesen möglichst zügig seinem Drang nachgehen lässt, d.h. man lässt ihn überholen und die links außen Fahrenden machen deshalb gegebenenfalls Platz.

Halten ohne den fließenden Verkehr zu behindern

Sollte es zu einem nicht geplanten Anhalten der Gruppe kommen, hält die Gruppe nicht in mehreren Reihen nebeneinander an, sondern immer in einer Reihe am äußersten Straßenrand.

In den Pausen

Es werden ausreichend Pausen eingeplant. Neben Speis und Trank, wird in der Regel alles besprochen, z.B. ob das Tempo passt, die Reihenfolge geändert werden sollte, die Strecke verändert ………. . Beim Tankstopp sollten alle in Rücksicht auf die anderen nachtanken, auch wenn der Tank nicht ganz leer ist.

Jeder fährt auf eigene Verantwortung

Niemand sollte sich gedrängt fühlen für seine Verhältnisse zu schnell oder waghalsig zu fahren oder so zu überholen. Dadurch gefährdet man nicht nur sich selbst, sondern auch andere! Wer seinen Fähigkeiten entsprechend fährt, beeinflusst automatisch die Fahrweise der gesamten Gruppe. Das langsamste Fahrzeug bestimmt die Reisegeschwindigkeit.Das erhöht die Sicherheit der ganzen Gruppe.

Der Verein übernimmt keinerlei Haftung.